Georg Magirius

 

  Willkommen

  Termine

  Buch

  Hörbuch

  Herausgeber

  Sammelband

  Radio

  Zeitung

  Auftritt

  GangArt

  Magirius

  Presse

  Kontakt

  Impressum

  Newsletter

       

Liebe – Zwischen Sehnsucht und Simulation

Herausgegeben von Peter Kemper und Ulrich Sonnenschein, 310 Seiten,
Suhrkamp Verlag Frankfurt/Main 2005, € 10,00, ISBN 3518457381
 

... von Georg Magirius 

Direktbestellung
bei Amazon >>>

Kurzbeschreibung:

Wie liebt es sich denn nun im postmodernen Zeitalter? Wie verhält es sich mit der Liebe in der Spaß- und Konsumgesellschaft? Ist sie nur eine Frage der Bindungshormone? Und wie steht es mit dem romantischen Ideal – im Liebesbrief, in der Oper, im Internet? Aus der Sicht so unterschiedlicher Disziplinen wie Soziologie und Sexualwissenschaft, Philosophie, Psychologie und Hirnforschung loten renommierte Autoren und Wissenschaftler aus, wie sich Wirkungsmacht und Wirklichkeit der Liebe in den Zeiten der Weltgesellschaft verändern. 

Der Band fasst die Ergebnisse der hr2-Sendereihe „Neues Funkkolleg: Liebe – Zwischen Sehnsucht und Simulation“ zusammen. Georg Magirius widmet sich dabei einer Form der Liebe, die mehr Anhänger zu haben scheint, als viele in Zeiten längst befreiter Triebe vielleicht denken mögen: dem Platonischen Ideal, der Liebe ohne Körper.

 

Den Beitrag in der Fassung für den Hessischen Rundfunk:

Liebe ohne Körper 
Das platonische Ideal, hr2-Kultur, Neues Funkkolleg >>> lesen
   

Leseprobe: 

(…) Das Ideal einer Liebe ohne Körper scheint etwas Attraktives zu haben. Sie ist davon befreit, sich um die mehr oder weniger großen Bettgenüsse zu kümmern. Die Generation der 68er kämpfte einst darum, die Triebe aus den Fesseln von Scham und Konvention zu lösen. Heute ist die sexuelle Körperertüchtigung vielen zum lästigen Pflichtprogramm geworden. Mit Details und vielen Möglichkeiten wird sie ausgebreitet, was gehörig auf die Nerven gehen kann. Dazu stecken Partnerschaften oft voll widersprüchlicher Leidenschaften. Sie sind auf hormonellen Triebsand gebaut, das Innenleben ist aufgewühlt. Eine Freundschaft zwischen Menschen, die sich lange kennen, ist dagegen nicht spektakulär zu nennen. Sie ist kein Anbellen des Vollmondes. Romantische Verzierungen fehlen, Freundschaft verlangt keine schönen Partner oder Jugend. Und selbst einbrechende Müdigkeit führt zu keiner Tragödie (…)

 

Informationen über Neuerscheinungen von Georg Magirius erhalten? 
Den kostenfreien Newsletter bestellen: Newsletter@GeorgMagirius.de.

>>> zurück zur Buch-Übersicht >>>

Georg Magirius  Waidmannstraße 23  D-60596 Frankfurt am Main 
Tel. 069-13393796  Mobil: 0176-29402322  Mail

Design CFS