Georg Magirius

 

  Willkommen

  Termine

  Buch

  Hörbuch

  Herausgeber

  Sammelband

  Radio

  Zeitung

  Auftritt

  GangArt

  Magirius

  Presse

  Kontakt

  Impressum

  Newsletter

                                          

Wie kann ich glauben 

Zwölf zeitgemäße Antworten 

Herausgegeben von Lothar Bauerochse und Klaus Hofmeister 
168 Seiten, Lektorat: Dr. Dietrich Voorgang, Claudius Verlag München 2009
ISBN-13: 978-3-532-62394-7; EUR 14,80

... von Georg Magirius 


 

Direktbestellung
bei Amazon >>>

>>> "Wie kann ich glauben?" wurde als religiöses Buch des Monats September 2009 ausgezeichnet >>>

Kurzbeschreibung:

Bei aller Skepsis der Moderne bleibt die Sehnsucht nach Verwurzelung, Vertrauen, Halt. Wie kann ich glauben, dass es einen Sinn gibt im Leben, dass Versöhnung möglich ist, Beten hilft, es Gerechtigkeit gibt in der Welt? Über grundlegende Fragen des Glaubens sprechen Journalisten mit bekannten Theologen, Philosophen oder Naturwissenschaftlern wie Wilhelm Schmid, Karl Josef Kuschel und Michael von Brück. Georg Magirius geht mit Klaus Berger der Frage nach, wie man heute glauben kann, dass Wunder möglich sind.

Der Beitrag von Georg Magirius im Hessischen Rundfunk:

So kann ich glauben, dass Wunder möglich sind
Über ungewöhnliche Glaubenserfahrungen, hr2-Kultur 2008 >>> lesen

 

Leseprobe: 

(…) Jesus sagt zu den von ihm Geheilten oft: "Dein Glaube hat dich gesund gemacht." Ohne menschlichen Glauben kann Gott also keine Wunder tun. Eine Heilung im biblischen Sinn lässt sich deshalb mit einem vierhändigen Klavierspiel vergleichen. Gott und Mensch sind beteiligt, spielen gleichzeitig, damit die Musik zwischen sie treten kann. Dabei gilt jedoch: Die die Wunder begünstigende menschliche Glaubenskraft ist keine Leistung. Und sie kann auch nicht angeordnet werden. 

„Es darf auf keinen Fall Druck von oben ausgeübt werden“, sagt Klaus Berger. „Der Druck von oben hat in der Kirchengeschichte eher das Wirksamwerden von Wundern verhindert. Das stellt sich ganz unten ein, an der Basis, wo gelebt und gestorben und gehofft wird, wo Menschen verzweifeln, schwer krank sind und keinen Ausweg mehr wissen – dort gibt es diese Erfahrung, aber man kann sie nicht erzwingen und es den Menschen auch nicht einprügeln.“ (…)

 

Rechtzeitig von Neuerscheinungen erfahren?
>>> Den kostenfreien Newsletter bestellen: Newsletter@GeorgMagirius.de.

>>> zurück zur Buch-Übersicht >>>

Georg Magirius  Waidmannstraße 23  D-60596 Frankfurt am Main 
Tel. 069-13393796  Mobil: 0176-29402322  Mail

Design CFS